Der "Ich habe gerade folgendes Hörspiel gehört"-Sammelthread

Heidi Park-Soltau

Well-Hung Member
Mitglied seit
24.04.2018
Beiträge
211
Standort
The Cursed Earth
Folge 3: Die Familie des Vampirs (Alexei Konstantinowitsch Tolstoi)
Ein richtiges Atmosphäre-Brett. Ein abgelegenes Dorf im fernen Moldawien, welches durch einen Schneesturm von der Außenwelt abgeschottet ist. Ein Reisender, der hier festsitzt und sich mit seltsamen Gebäuchen konfrontiert wird, unter anderem mit dem Glauben an den "Wurdalak", einer Art Vampirkreatur, die stets ganze Familien und Dorfgemeinschaften ausrottet. Absolut stimmig umgesetzt. Wind, Schnee und Eiseskälte kriecht förmlich durch die Boxen und die Unterhose des Hörers. Richtig gruselig. Übrigens hätte ich nicht gedacht, dass ausgerechnet Tolstoi die klassische irrationale Entscheidung von Figuren im Horrorgenre erfunden hat. Wieder was gelernt.
Es ist aber nicht DER Tolstoi (also nicht der mit "Krieg und Frieden"). Wurde übrigens von Bava als Episode in "Die 3 Gesichter der Furcht" verfilmt. Einige der Gruselkabinett-Geschichten gibt es auch als Hammer-Film, so auch Carmilla.

Das Mumien-Konzept (also das die Geschichte nur in einem Raum spielt und der Rest als Rückblende oder Erzählung abläuft), gibt es recht oft. Da besteht ein Hörspiel auch schon mal zu 90 % aus einem Monolog.
 

Thorwalez

Nudity Rider
Teammitglied
Mitglied seit
12.04.2018
Beiträge
5.181
Alter
36
Standort
Neuss
Es ist aber nicht DER Tolstoi (also nicht der mit "Krieg und Frieden").
Ups. Was bin ich doch für ein Literatur-Banause. Bei so ner Verwechslung wird sich der gute, alte Lew sicherlich im Grabe umdrehen.  :facepalm:

Zur Hammer-Carmilla... Twins of Evil bzw. Draculas Hexenjagd - witzig, den kenne ich sogar. Na dann ist es ja kein Wunder, dass mir der Plot so vorhersehbar schien. :D
 

Thorwalez

Nudity Rider
Teammitglied
Mitglied seit
12.04.2018
Beiträge
5.181
Alter
36
Standort
Neuss
Benjamin Blümchen als Filmstar (Folge 14)
Benjamin Blümchen als Gutmensch bzw. als Gutelefant, der von einem Regisseur auf der Straße entdeckt wird, damit er in seinem neuen Film "Der Grusel-Elefant" mitspielt. Herr Blümchen bzw. der Zoo ist wieder mal knapp bei Kasse und so schlägt er ein.
Die Folge ist über die meiste Zeit echt lustig. Besonders gut ist hier der Regisseur Herr von Graf, der richtig genial die hektische Horrorfilm-Ikone raushängen lässt. 80er Jahre, Tierhorror... schon nett für ne Benjamin-Blümnchen-Folge. Auch ist die Folge vom Geräuschdesign erstklassig, wenn Benjamin als wütender Mörderfant durch eine Stadt aus Pappmachè poltert. Aber hier wird die Geschichte auch etwas ärgerlich. Weil Benjamin nach und nach auf den Trichter kommt, dass ihm Horrorfilme nicht gefallen, weil sie grausam sind und die Menschen verängstigen, sabotiert er praktisch die große Abschlussszene, die 50.000 DM kostet und nur einmal gedreht werden kann, indem er, anstatt drehbuchgemäß ein kleines Mädchen zu fressen, einen naseweisen, linksgrün versifften Oberlehrer-Monolog in die Kamera spricht. Boah, Blümchen. Du Arschloch!

 

Steff79

Laiendarsteller
Mitglied seit
08.05.2018
Beiträge
220
Benjamin Blümchen als Briefträger / Folge 12
eine meiner Lieblingsfolgen, die Dialoge von Benjamin mit den älteren Damen im Mehrfamilienhaus sind klasse. Alleine wegen denen lohnt sich das anhören.
 

McFly

Löschmichel der II.
Teammitglied
Mitglied seit
20.04.2018
Beiträge
2.954
Alter
46
Standort
Portland Oregon
Spontan und aus dem Bauch heraus habe ich mir das Teil hier in D bestellt und bin recht angetan. Habe bisher 3 der 6 Cds gehört
Da mir der Hobbit und der Herr der Ringe damals schon gut gefallen haben war ich guter Dinge als ich das Ding gekauft habe.
Und ich wurde nicht enttäuscht. Kann man für das Geld nicht viel falsch machen meiner Meinung nach.
 
Oben Unten