Masters of the Universe

OAB

Hauptdarsteller
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
1.580
Alter
41
Ich finde gerade bei dieser Folge die musikalische Untermalung genial gelungen.
Das ist ein Punkt zu dem ich normal erst später kommen wollte aber wenn wir gerade dabei sind... Das wäre für mich ähnlich der drei Fragezeichen noch ein Knackpunkt gewesen falls es jemals zu einer CD Neuauflage gekommen wäre der Streit zwischen EUROPA und Carsten Bohn über die heutige Verwendung seiner Musikstücke.

Folge.4 Der unbezwingbare Drache

Skeletor, der unerbittliche Feind von Castle Grayskull, greift die Burg erneut an! Aber dieses Mal hat er einen Verbündeten, mit dem niemand gerechnet hat und der unbesiegbar ist. So kann es nur eine Frage der Zeit sein, wann Grayskull fällt...
Ich kann nicht genau sagen warum aber mit der Geschichte bin ich nie richtig warm geworden was vielleicht an Kleinlichkeiten lag wie z.b. das Teela in einen Vogel verwandelt wird und als sie dann später auf sich aufmerksam machen will von Man-At-Arms fast einen Pfeil durch die Brust gejagt bekommt weil er von dessen umherflattern einfach nur genervt ist usw.

Positiv ist ist hier natürlich ganz klar das diesmal der Plan mehr von Merman als von Skeletor selber kommt was auch etwas ihre Rivalität aufzeigt wie das He-Man den Trick anwendet sich Merman geschlagen zu geben um ihm dann als er nachlässig wird das Amulett zu entreißen.
 

AtmosEarl

Laiendarsteller
Mitglied seit
20.04.2018
Beiträge
419
Alter
38
Standort
Mittelhessen
Ich finde die späteren Folgen alle besser, vor allem wenn die Sourceress endlich eine weibliche Stimme hat.
 

OAB

Hauptdarsteller
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
1.580
Alter
41
Folge.5 Höhle des Schreckens

Skeletor, der Hexenmeister des Bösen, gibt keine Ruhe. Er will die Macht über den Planeten Eternia! Er entführt Teela in die Höhle des Schreckens und wartet dort, bis He-Man ihm in die Falle geht. Damit scheint der Kampf um die Macht entschieden zu sein...
Höhle des Schreckens war damals meine allererste Folge da sie damals bei meinem damals He-Man & Skeletor Doppelpack beilag und für mich nach Todestor die zweite bisherige starke Geschichte innerhalb der Serie. Beeindruckt war ich als Kind damals u.a. das Trap Jaw den Bären mittels einer Elektrode steuerte welcher er diesem ins Gehirn pflanzte und Skeletor ja mit dem Gedanken spielte solch eine auch Teela in ihr Gehirn setzen zu lassen um auch sie so steuern zu können.

Der Magier Ofta war hier eine weitere interessante Figur welche leider danach nicht weiter ausgebaut wurde...

Interessant ist das Skeletor hier ja einmalig von Franz-Josef Steffens anstatt Peter Pasetti gesprochen wurde.
 

Captain Charisma

Nebendarsteller
Mitglied seit
09.05.2018
Beiträge
607
Alter
36
Das ist ein Punkt zu dem ich normal erst später kommen wollte aber wenn wir gerade dabei sind... Das wäre für mich ähnlich der drei Fragezeichen noch ein Knackpunkt gewesen falls es jemals zu einer CD Neuauflage gekommen wäre der Streit zwischen EUROPA und Carsten Bohn über die heutige Verwendung seiner Musikstücke.
Davon wusste ich gar nichts. Danke für den Hinweis. Hab mich mal ein wenig kundig gemacht im www. Frau Körting kommt da zum Teil gar nicht so gut weg.
Folge.5 Höhle des Schreckens
Interessant ist das Skeletor hier ja einmalig von Franz-Josef Steffens anstatt Peter Pasetti gesprochen wurde.
Ich empfand ihn als absolut ebenbürtigen Sprecher in der Rolle des Skeletor.
 

OAB

Hauptdarsteller
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
1.580
Alter
41
Davon wusste ich gar nichts. Danke für den Hinweis. Hab mich mal ein wenig kundig gemacht im www. Frau Körting kommt da zum Teil gar nicht so gut weg.
Es ist halt so schade das man sich nicht endlich einigt... So kaufe ich persönlich schon länger jedes aufgefundene original Hörspiel der drei Fragezeichen [gelbe Kassette & rote Hülle] über Flohmärkte usw auf um meine original aus Kindertagen zu schonen eben wegen den Musikstücken [ich weiß das ich sie alle auch mal als z.b. MP3 digitalisieren müsste].

Folg.6 Im Kerker Skeletors

Skeletor kämpft weiterhin um die Macht über Eternia. Dieses Mal hat er sich einen besonders heimtückischen Plan ausgedacht. Er lockt Adam, den Prinzen von Eternia, in eine Falle - doch er weiß nicht, daß Adam sich in He-Man verwandelt, sobald er die Macht des Zauberschwertes beschwört!
Folge.6 ist eine sehr einfache Geschichte Skeletor kann durch einen Zufall Prinz Adam gefangen nehmen um so He-Man zwingen zu wollen sich ihm im Kampf zu stellen. Nun müssen Man-At-Arms und Orko einen Weg finden Adam zu befreien ohne das sein Geheimnis das er ja Adam und He-Man in einer Person ist an das Tageslicht kommt.

Vielleicht gerade weil die Geschichte so einfach ist mag ich sie und das Highlight ist hier für mich das langsam sich senkende Gitter für für die Monster Ratte zu Adams Zelle.
 

OAB

Hauptdarsteller
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
1.580
Alter
41
Folge.7 Doppelgänger

Skeletor, dem Herrn des Bösen, ist jedes Mittel recht, um Castle Grayskull zu erobern. Er schafft einen Doppelgänger He-Mans. Tatsächlich gelingt es diesem, in Castle Grayskull einzudringen! Und so nimmt das Verhängnis seinen Lauf ...
Folge.7 ist nun Fakers Geschichte welcher im Hörspiel wie He-Man selber auch von Norbert Langer gesprochen wird. Als Kind habe ich mich schwer getan He-Man plötzlich böse zu hören da Faker ja damals nicht als Figur zu uns kam bzw auch in keinem deutschen Comic zu dieser Zeit einen Auftritt hatte.
 

OAB

Hauptdarsteller
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
1.580
Alter
41
Folge.8 Der Baum der sterbenden Zeit

Skeletor streckt seine Hand nach AVION aus, der Stadt in den geheimnisvollen Bergen. Herr dieser Stadt ist Stratos. Er bittet He-Man um Hilfe - doch dieses Mal hat es der Gigant des Universums mit Gegenern zu tun, die er nicht mit dem Zauberschwert allein bekämpfen kann...
Die Geschichte um den Baum der sterbenden Zeit hatte viele kleine Details welche zur tollen Inszenierung führten wie Skeletors zufriedenes Lächeln als der Baum vor Schmerz aufschreit nachdem Skeletor einen Ast mit seinem Schwert von diesem abschlägt über das anschließende verstecken von Skeletor & Trap Jaw vor den wütenden Bewohner Avions weil sie dann doch etwas in Sorge sind das diese in ihrer Wut über den geschändeten Baum über sie herfallen und kurzen Prozess machen könnten bis hin zu He-Mans Antwort an Trap Jaw als dieser ihm seine Macht beweisen will und die kosmische Nüsse mit seinem Stahlkiefer zermahlt....

Aber auch die unsichtbaren Gnome welcher Avion nun angreifen können weil die Stadt nun eben nicht mehr unter dem Schutz des Baum der sterbenden Zeit steht sind wahre kleine Teufel mit dem passenden Soundtrack unterlegt.
 

OAB

Hauptdarsteller
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
1.580
Alter
41
Folge.9 Die Ebene der Ewigkeit

Skeletor, der Herr der Unterwelt, greift Castle Grayskull erneut an. Dieses Mal schleust er einen Magier aus der Ebene der Ewigkeit ein. Sein Plan scheint zu gelingen. Während He-Man sich weiter und weiter von Castle Grayskull entfernt, geraten alle anderen in den Bann des Magiers Reigam...
Abgesehen von dem kleinen Scherz den sich EUROPA hier erlaubt hat mit einem Magier welcher sich als Reigam ausgibt verfasste EUROPA hier selber eine eigene recht brutale Entstehungsgeschichte für Trap Jaw bei der Skeletor ein gefesseltes Kind mit seinem Land Shark überfahren will was aber der Waffenschmied Warren in letzter Sekunde zwar verhindert dabei aber selber vom Land Shark überfahren wird wobei ihn ein Arm und der Unterkiefer abgerissen wird.

Außerdem programmiert Skeletor bei der anschließenden Operation auch Warrens Gehirn neu und so wird aus ihm dann mit Waffenarm und Stahlkiefer am Ende sein Leibwächter Trap Jaw...
 
Zuletzt bearbeitet:

OAB

Hauptdarsteller
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
1.580
Alter
41
Folge.10 Das Geheimnis der Mystic Mountains

Skeletor geht ein tödliches Risiko ein, aber dadurch gewinnt er die grenzenlose Macht! He-Man erleidet eine schwere Niederlage und dann sieht es ganz so aus, als wäre Eternia endgültig verloren. Nur eine kleine Chance gibt es noch für He-Man und seine Freunde…
Der Titel ist auch hier etwas irreführend denn genau genommen geht es in dieser Geschichte ja um ein Wettrennen zwischen He-Man & Skeletor um den mystischen Ring des großen alten Magiers Myrat aber diese ist wiederum sehr spannend inszeniert und endet sogar mit einem Knall... Denn Skeletor gewinnt diesmal...
 

Captain Charisma

Nebendarsteller
Mitglied seit
09.05.2018
Beiträge
607
Alter
36
Folge.9 Die Ebene der Ewigkeit

Skeletor, der Herr der Unterwelt, greift Castle Grayskull erneut an. Dieses Mal schleust er einen Magier aus der Ebene der Ewigkeit ein. Sein Plan scheint zu gelingen. Während He-Man sich weiter und weiter von Castle Grayskull entfernt, geraten alle anderen in den Bann des Magiers Reigam...
Abgesehen von dem kleinen Scherz den sich EUROPA hier erlaubt hat mit einem Magier welcher sich als Reigam ausgibt verfasste EUROPA hier selber eine eigene recht brutale Entstehungsgeschichte für Trap Jaw bei der Skeletor ein gefesseltes Kind mit seinem Land Shark überfahren will was aber der Waffenschmied Warren in letzter Sekunde zwar verhindert dabei aber selber vom Land Shark überfahren wird wobei ihn ein Arm und der Unterkiefer abgerissen wird.

Außerdem programmiert Skeletor bei der anschließenden Operation auch Warrens Gehirn neu und so wird aus ihm dann mit Waffenarm und Stahlkiefer am Ende sein Leibwächter Trap Jaw...
Die Origin von Trap Jaw fand ich grandios. Dadurch kommt Skeletor noch fieser rüber. Ich hab allerdings als Namen Jean (oder so ähnlich) im Ohr (wie in Jean-Luc Picard). Könnte mich aber auch irren.
 
  • Like
Wertungen: OAB

Xenohead04

Statist
Mitglied seit
03.05.2018
Beiträge
25
Ja, Folge 9 hat mich als Kind ganz schön mitgnommen, allein bei der Musik, die startet, als Orko einschläft und täumt, da lief es mir kalt den Rücken 'runter. :bawling:

Ich habe die Folgen 2-32 vor kurzem mal wieder wärend einiger Dienstreisen angehört. Hat mich echt gewundert, das ich noch so viel von den Folgen wusste. :zwinkern:
 
  • Like
Wertungen: OAB

OAB

Hauptdarsteller
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
1.580
Alter
41
Folge.11 Anti-Eternia

In seinem grenzenlosen Haß gegen He-Man greift Skeletor zu der gefährlichsten Waffe, die er gegen den Giganten des Universums einsetzen kann. Er öffnet den Weg zu der schrecklichen Welt "Anti-Eternia" - und die Doppelgänger erscheinen: Anti-He-Man, Anti-Orko und Anti-Man-at-Arms. Dieses Mal scheint es keine Rettung für Eternia zu geben. Doch Skeletor ist zu weit gegangen! Die Waffe entgleitet seinen Händen und richtet sich gegen ihn selbst...
Hier haben wir nun eine Premiere das EUROPA mit Anti-He-Man eine Figur in deutscher Eigenarbeit erschaffen hat welche mittlerweile international anerkannt ist so das Mattel diese inzwischen auch während ihrer Classics Linie erstmalig offiziell als Figur heraus brachte.

Die Geschichte selber ist für mich etwas "zahm" und ich bedauere das wir in ihr zwar etwas über Anti-He-Man aber nichts über einen Anit-Skeletor erfahren haben denn diesen hätte man in aussehen und verhalten sicherlich auch sehr interessant gestalten können.
 

Captain Charisma

Nebendarsteller
Mitglied seit
09.05.2018
Beiträge
607
Alter
36
Folge 11 war mein erstes Masters Hörspiel mit vier oder fünf Jahren und war damals natürlich super gruselig. Ich hab mir ein Fehlen von Anti-Skeletor so erklärt, dass Anti-He-Man diesen schon längst gekillt hatte. Er ist ja der komplette Gegensatz zu He-Man, sollte also mit Mord keine Probleme haben. Es fehlen auch ein Anti-Randor oder eine Anti-Sorceress, die Anti-He-Man als Konkurrenten um die alleinige Macht vielleicht auch um die Ecke gebracht hat...
 

OAB

Hauptdarsteller
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
1.580
Alter
41
Folge 11 war mein erstes Masters Hörspiel mit vier oder fünf Jahren und war damals natürlich super gruselig. Ich hab mir ein Fehlen von Anti-Skeletor so erklärt, dass Anti-He-Man diesen schon längst gekillt hatte. Er ist ja der komplette Gegensatz zu He-Man, sollte also mit Mord keine Probleme haben. Es fehlen auch ein Anti-Randor oder eine Anti-Sorceress, die Anti-He-Man als Konkurrenten um die alleinige Macht vielleicht auch um die Ecke gebracht hat...
Es wäre aber doch interessant gewesen eine Beschreibung von ihm zu erfahren ähnlich Anti Grayskull welches hier anstatt eines grünen Totenkopfs ja das weiße Gesicht eines Engels haben soll.

Folge.12 Der Herr der Wespen

Skeletor greift den königlichen Palast an - mit Millionen von Wespen. Gegen diesen Überfall kann auch das Zauberschwert He-Mans nichts ausrichten. Nur einer könnte noch helfen - Buzz-Off, der Herr der Wespen, doch der ist verschwunden. Skeletor hat ihn entführt. Und so zeichnet sich ein Sieg für den Herrn des Bösen ab.
Diesmal entführt Skeletor Buzz-Off um so dessen Wespen Volk gegen He-Man und seine Freunde aufzubringen. Die Geschichte ist jetzt nicht groß ausgearbeitet geworden aber auch hier gibt es zwei Highlights wie das herablassen der Wespen Körbe zu den in der Falle sitzenden He-Man & Teela und natürlich das Gespräch zwischen Skeletor und Beast-Man über die Honig Bomben...
 

Captain Charisma

Nebendarsteller
Mitglied seit
09.05.2018
Beiträge
607
Alter
36
Folge 11 war mein erstes Masters Hörspiel mit vier oder fünf Jahren und war damals natürlich super gruselig. Ich hab mir ein Fehlen von Anti-Skeletor so erklärt, dass Anti-He-Man diesen schon längst gekillt hatte. Er ist ja der komplette Gegensatz zu He-Man, sollte also mit Mord keine Probleme haben. Es fehlen auch ein Anti-Randor oder eine Anti-Sorceress, die Anti-He-Man als Konkurrenten um die alleinige Macht vielleicht auch um die Ecke gebracht hat...
Es wäre aber doch interessant gewesen eine Beschreibung von ihm zu erfahren ähnlich Anti Grayskull welches hier anstatt eines grünen Totenkopfs ja das weiße Gesicht eines Engels haben soll.
Ja, die Geschichte hätte man gerne auf eine Doppelfolge inkl. einem Ausflug nach Anti-Eternia ausdehnen können.

Folge.12 Der Herr der Wespen

Skeletor greift den königlichen Palast an - mit Millionen von Wespen. Gegen diesen Überfall kann auch das Zauberschwert He-Mans nichts ausrichten. Nur einer könnte noch helfen - Buzz-Off, der Herr der Wespen, doch der ist verschwunden. Skeletor hat ihn entführt. Und so zeichnet sich ein Sieg für den Herrn des Bösen ab.
Diesmal entführt Skeletor Buzz-Off um so dessen Wespen Volk gegen He-Man und seine Freunde aufzubringen. Die Geschichte ist jetzt nicht groß ausgearbeitet geworden aber auch hier gibt es zwei Highlights wie das herablassen der Wespen Körbe zu den in der Falle sitzenden He-Man & Teela und natürlich das Gespräch zwischen Skeletor und Beast-Man über die Honig Bomben...
Oh ja, die Honig-Bomben. :05: Aber ein Highlight war auch die Einführung von Kobra Khan, der direkt mal fast Teela killt.
 

OAB

Hauptdarsteller
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
1.580
Alter
41
Folge.13 Skeletors Sieg

Skeletor beruft die Konferenz der Bösen ein und die Beherrscher der Unterwelt versammeln sich in seiner Burg Drachenstein. Auch Zodac ist erschienen, der kosmische Magier, der die Zukunft aller Eternieer kennt - und er sagt einen Sieg für Skeletor voraus!
Die Idee hinter "Skeletors Sieg" ist natürlich clever ausgedacht gewesen mit sogar einem Ende über das man als Zuhörer selber für sich auch mal nachdenken konnte. Die Konferenz der Bösen ist in dieser Geschichte auch besonders hervor zu heben in der jeder von Skletors Gefolgsleute eine kleine Einleitung bekommen hat wie auch die Schilderung des Erzählers Horst Naumann zu dieser [..."Alle Teilnehmer hatten Vorschläge zu machen "... "Ein Plan war hinterhältiger als der andere"..."Manche waren so böse das selbst die anderen Mitstreiter Skeletors vor entsetzten erschauderten"...]
 

OAB

Hauptdarsteller
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
1.580
Alter
41
Folge.14 Der feurige Eisvogel

Die königliche Familie bricht mit ihren Freunden zu einer Seereise auf. Mer-Man, der Herr der Meere, kann jetzt endlich seinen tückischen Plan verwirklichen. Blitzschnell ruft auch Skeletor sein Monster herbei, und sie alle greifen die Jacht an. Die Giganten des Universums kämpfen um ihr Leben - aber Skeletor und Mer-Man haben einen unheimlichen Verbündeten - den sagenhaften, nie bezwungenen Eisvogel!
Für mich eine tolle Geschichte [welche es bei uns auch unter dem Titel "Skeletors Eisblockade" als Taschenbuch von Ladybird gab] in der Mer-Man das Schiff mit der Königsfamilie an Bord mitten auf dem Meer während der Nacht in einem Eisgürtel festsetzt um dann den Schiffsrumpf unter Wasser angreifen zu können.

Auch hier haben wir mit dem Eisvogel eine eigene Erfindung welche sehr spannend gestaltet wurde und was ich persönlich noch hervor heben möchte sind die tollen Musikstücke welche mich immer richtig an den Sommer erinnerten zu dessen Jahreszeit diese Geschichte ja auch spielen soll.

Ein Beispiel für die Musik ist hier im Thread beim Video im post 41 zu finden von 0:05 - 0:45 und dazu muss man sich vorstellen wie die stolze Seeadler [das Schiff] in voller fahrt an einem herrlichen wolkenlosen Sommertag über das offene Meer kreuzt...
 
Oben Unten